Home » Autobahn, PPP

Jetzt unterschreiben: Keine Autobahnprivatisierung!

12 Mai 2017

Den Aufruf lesen und unterschreiben!

Keine Autobahnprivatisierung – keine Grundgesetzänderung!

Privatem Kapital soll der Zugriff auf die Autobahnen ermöglicht werden. Wir sagen: Nein! Durch eine Grundgesetzänderung soll die Autobahnverwaltung in ein privatrechtliches Unternehmen umgewandelt werden. Damit ergeben sich weiteren Möglichkeiten zu umfangreichen Privatisierungen. Das hätte viele negative Auswirkungen für die Bürgerinnen und Bürger, für die Umwelt und die Beschäftigten.

Wir fordern die Bundestagsabgeordneten auf: Sagt „Nein!“ zur Autobahnprivatisierung und Grundgesetzänderung!

 

Hier geht es zum Aufruf 

10 Kommentare »

  • w.wobido sagt:

    Schluss mit Privatisierungen !

  • Dietmar de Souza Alves sagt:

    Durch Privatisierungen entmündigt sich der Staat nur selbst und schadet dem Volk, das dies doch alles mal bezahlt und erwirtschaftet hat. Ich sehe nicht ein, dass wir jetzt noch die Gehälter der Wirtschaftsbosse mitfinanzieren oder Ausweichquartiere für zurückgetretene Politiker schaffen.

  • Harry Herrmann sagt:

    Die Bundesfernstraßengesellschaft bildet einen großen Schritt zur Privatisierung öffentlicher Substanz. Griechenland wird zu derartigen Machenschaften gezwungen mit Hilfe des Schuldenknebels.
    Wir sind nicht gezwungen diesen Raubzug hier zuzulassen.

  • LabourNet Germany Jetzt auf Teufel komm ´raus noch eine Privatisierung von Strassen und Autobahnen » LabourNet Germany sagt:

    […] “Gemeingut in Bürgerhand” nicht nur auch eine Unterschriften-Petition gestartet: https://www.gemeingut.org/jetzt-unterschreiben-aufruf-bundesfernstrassengesellschaft-verhindern/ , sondern auch noch zusätzlich dazu ein kurz und bündiges Erklär-Video fabriziert: […]

  • LabourNet Germany Gabriel gründet eine PPP-Kommission zur Privatisierung der Daseinsvorsorge [z.B. Autobahnen] » LabourNet Germany sagt:

    […] und Parlamente der Bundesländer auf: Verhindern Sie die Bundesfernstraßengesellschaft!” Petition von Gemeingut in Bürgerhand (GiB) vom 21. Oktober 2016 . Sehenswert […]

  • Lais, Maik H. sagt:

    Keine Privatisierung!

  • Gregor Feser sagt:

    Wie schrieb Marx im Kapital so schön: Der Staat ist der Ausschuss der Geschäfte der Bourgoise,… Die Politik der letzten Jahr(e/zehnte) legt dafür eindrucksvoll Zeugnis ab…

  • Christian Meyer sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Drei Generationen der Bürger dieses Landes haben ihre
    Autobahnen bereits bezahlt. Wir müssen nicht noch einmal
    zahlen.
    Keine Maut, auf gar keinen Fall !

  • gesa palman sagt:

    Privatisierung ist Diebstahl. Bin mal gespannt, wann die Luft da draußen privatisiert wird.

  • Anna Lyse sagt:

    Warum verkaufen? Nur weil grosse Concerne und Banke jahrlich Rechnungen schicken konnen fur was uns jetzt gehort …
    Und die Banke zahlen mit Gelt was man creiert via fraktionelle Reserve.
    Das Gelt wird neu ausgeprint und dan fragt man Burgern jahrlich Gelt.
    Wir sind doch nicht verruckt?

    Ist die Regierung fur die Concerne und Banke oder fur die Burgern?
    Wache auf !!

Kommentar hinterlassen:

Hinterlasse dein Kommentar. Du kannst die Kommentare auch via RSS abonnieren.

Sei freundlich. Bleib beim Thema. Kein Spam.

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.