Home » Autobahn, Eigene Pressemitteilungen, GG-Änderung, PPP, Pressemitteilungen

Pro­test gegen geplan­te Grund­ge­setz­än­de­rung vor dem Bun­des­rat

8 Dezember 2016
Unterschriftenübergabe an Malu Dreyer und Erwin Sellering am 8.12.2016 vor dem Bundesrat

Unter­schrif­ten­über­ga­be an Malu Drey­er und Erwin Sel­le­ring am 8.12.2016 vor dem Bun­des­rat

Vor dem Bun­des­rat pro­tes­tie­ren heu­te Cam­pact-Akti­ve und die Initia­ti­ve Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand gegen die Pri­va­ti­sie­rung im Bereich der Auto­bah­nen. Mit Warn­drei­ecken und einer über­di­men­sio­na­len Regis­trier­kas­se for­dern sie die Minis­ter­prä­si­den­ten der Län­der auf, den Plä­nen von Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Dob­rindt, Wirt­schafts­mi­nis­ter Sig­mar Gabri­el und Finanz­mi­nis­ter Wolf­gang Schäub­le einen Rie­gel vor­zu­schie­ben.

Auch wenn Wirt­schafts­mi­nis­ter Gabri­el sich die letz­ten Wochen als Held des Pri­va­ti­sie­rungs-Stopp hat fei­ern las­sen, ist die Betei­li­gung von Kon­zer­nen und Ban­ken an den Auto­bah­nen nicht vom Tisch”, sagt Lara Dovi­fat von Cam­pact. “Im Gegen­teil: Die vor­lie­gen­de Grund­ge­setz­än­de­rung sieht vor, die Auto­bahn­ver­wal­tung for­mell zu pri­va­ti­sie­ren.  Carl Waß­muth von Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand fügt hin­zu: “Die­se Grund­ge­setz­re­form ist gigan­tisch, eine Föde­ra­lis­mus­re­form im Qua­drat. Und alles nur, um einen schmut­zi­gen Deal zu ermög­li­chen. Die Län­der bekom­men vom Bund viel, viel Geld dafür, dass sie dem Bund erlau­ben, auf unse­ren Auto­bah­nen flä­chen­de­ckend Öffent­lich-Pri­va­te Part­ner­schaf­ten ein­zu­set­zen”. Zudem kön­ne die geplan­te Auto­bahn-Pri­va­ti­sie­rung die Ver­kehrs­wen­de blo­ckie­ren, da der Staat mit den vor­ge­se­he­nen Öffent­lich-Pri­va­ten Part­ner­schaf­ten viel Geld in die Auto­bah­nen ste­cken kann, ohne die Schul­den­gren­zen zu beach­ten. Damit wären ver­hee­ren­de Fol­gen für die Umwelt vor­pro­gram­miert.

Die Demons­tran­tin­nen und Demons­tran­ten über­ga­ben den Vor­sit­zen­den der Minis­ter­prä­si­den­ten-Kon­fe­renz, Meck­len­burg-Vor­pom­merns Minis­ter­prä­si­dent Erwin Sel­le­ring (SPD) sowie der Prä­si­den­tin des Bun­des­rats Malu Drey­er (SPD) 264.000 Unter­schrif­ten von Men­schen, die sich in einem Online-Appell gegen die Auto­bahn-Pri­va­ti­sie­rung aus­ge­spro­chen hat­ten.

Der Bun­des­rat muss der Grund­ge­setz­än­de­rung wie auch der Bun­des­tag mit Zwei­drit­tel­mehr­heit zustim­men. Stim­men z.B. die rot-grün regier­ten Län­der dage­gen, schei­tert das Pro­jekt.

 

Wei­te­re Bil­der von der Akti­on fin­den sich hier

 

Kommentar hinterlassen:

Hinterlasse dein Kommentar. Du kannst die Kommentare auch via RSS abonnieren.

Sei freundlich. Bleib beim Thema. Kein Spam.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.