Home » Autobahn, GG-Änderung, Infrastruktur, Mobilität

Kommt zum 1. Mai! Wir wol­len kei­ne Grund­ge­setz­än­de­rung und kei­ne Auto­bahn­pri­va­ti­sie­rung!

28 April 2017

Gegen­über der ARD-Sen­dung Moni­tor kün­dig­te die SPD wie­der an: Sie will die Auto­bahn­pri­va­ti­sie­rung aus­schlie­ßen. Das behaup­tet sie zum x-ten Mal.  Solan­ge aber kein neu­er Grund­ge­setz­ent­wurf auf dem Tisch liegt, gibt es kei­nen Grund, sol­chen Ver­spre­chen zu glau­ben. Kommt des­halb zu unse­rem Akti­ons­tag am 1. Mai und ladet hier das Mate­ri­al her­un­ter!

Schon in drei Wochen, am 18. Mai, soll der Bun­des­tag abstim­men. Wir fin­den: Die­se Hast ist völ­lig unde­mo­kra­tisch. Eine solch mas­si­ve und wich­ti­ge Grund­ge­setz­än­de­rung muss öffent­lich dis­ku­tiert wer­den. Und dafür muss auch Zeit ein­ge­plant wer­den.

Wir wol­len die­se Auto­bahn­pri­va­ti­sie­rung nicht! Ohne mas­si­ven Pro­test wird sie aber nicht zu ver­hin­dern sein.

Damit unse­re For­de­rung bei den Poli­ti­ke­rIn­nen ankommt, rufen wir dazu auf: Geht am 1. Mai zu den Kund­ge­bun­gen und hal­tet den reden-schwin­gen­den Poli­ti­ke­rIn­nen Ban­ner, Fah­nen und Stopp-Schil­der ent­ge­gen!

Hier könnt ihr fol­gen­de Mate­ria­li­en down­loa­den:

[pdf-embed­der url=“https://www.gemeingut.org/wp-content/uploads/2017/04/Flyer-Grundgesetzänderung-Auswirkungen.pdf” title=“Flyer Grund­ge­setz­än­de­rung Aus­wir­kun­gen”]

[pdf-embed­der url=“https://www.gemeingut.org/wp-content/uploads/2017/04/Aufruf_zum_Ausdrucken.pdf”]

 

Wenn ihr am 1. Mai dabei seid, gebt uns bit­te Bescheid. Wir wol­len alle Orte, an denen die Aktio­nen statt­fan­den, der Pres­se wei­ter­ge­ben.

Außer­dem schickt uns bit­te Bil­der aus euren Aktio­nen an hiksch@naturfreunde.de. Wir zei­gen sie auf der Web­sei­te

Am 2. Mai ist nicht alles vor­bei! Wir wol­len bis zur Abstim­mung am 18. Mai mög­lichst viel Pro­test auf die Bei­ne stel­len. Macht mit bei den Akti­ons­ta­gen!

Akti­ons­ta­ge – was ist zu tun:

Schritt #1 Wenn ihr das Mate­ri­al noch nicht habt, bestellt das gewünsch­te Akti­ons­pa­ket per Email an rohloff@naturfreunde.de oder per Tele­fon unter: 030 29773288.

Schritt #2 Sucht einen pas­sen­den Ort für die Akti­on: vor dem Wahl­kreis­bü­ro von Bun­des­tags-Abge­ord­ne­ten, dem Rat­haus, dem Land­tag oder sogar auf einer Auto­bahn­brü­cke oder neben einer Auto­bahn­auf­fahrt. Seid vor­sich­tig bei Auto­bahn­brü­cken und -auf­fahr­ten und macht die Akti­on dort am bes­ten zusam­men mit den Mit­ar­bei­te­rIn­nen der ört­li­chen Auto­bahn­meis­te­rei­en und deren Gewerk­schaf­ten.
Zur Akti­on vor dem Wahl­kreis­bü­ro, dem Rat­haus oder dem Land­tag ladet ger­ne auch Abge­ord­ne­te ein und bit­tet sie um eine Stel­lung­nah­me dazu, wie sie bei der Auto­bahn­pri­va­ti­sie­rung im Bun­des­tag oder im Bun­des­rat abstim­men wer­den.

Schritt #3 Benach­rich­tigt ggf. die loka­le Pres­se über den Ter­min. Vor­la­gen für die Pres­se­ein­la­dung und die Pres­se­mel­dung sind auf der Web­sei­te zu fin­den. Wenn ihr wei­te­re Fra­gen zur Pres­se­ar­beit habt, schreibt uns an info@gemeingut.org

Schritt #4 Macht Fotos von der Akti­on und schickt uns die­se zu, an hiksch@naturfreunde.de
Schreibt bit­te dazu, wer die Akti­on gemacht hat und in wel­chem Ort die Bil­der ent­stan­den sind. Eure Bil­der stel­len wir auf die Web­sei­te www.keine-fernstrassengesellschaft.de und ver­brei­ten sie über die sozia­len Netz­wer­ke.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen:

Infor­ma­tio­nen zu den Akti­ons­ta­gen und eure Bil­der aus den Akti­ons­ta­gen sind zu fin­den unter www.keine-fernstrassengesellschaft.de

Wei­te­re inhalt­li­che Infor­ma­tio­nen zur geplan­ten Grund­ge­setz­än­de­rung und Auto­bahn­pri­va­ti­sie­rung fin­det ihr hier: www.gemeingut.org. Dort ist ein Erklär­vi­deo zur Pro­ble­ma­tik ver­linkt sowie ein wun­der­bar gelun­ge­nes 7-minü­ti­ges Kaba­rett­stück aus „Die Anstalt“ vom ZDF, wel­ches unter­halt­sam das The­ma rüber­bringt. Bei­des soll­te wei­ter ver­brei­tet wer­den.

Wir stel­len Euch die Akti­ons-Mate­ria­li­en kos­ten­los zur Ver­fü­gung, sind aber auf Spen­den ange­wie­sen, um die­se Akti­ons­ta­ge zu orga­ni­sie­ren. Wir freu­en uns auf eure Spen­den an:

Emp­fän­ger: Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand (GiB) e.V.
IBAN: DE20 43060967 1124229100
BIC: GENODEM 1 GLS
GLS Bank

Bit­te unbe­dingt Ver­wen­dungs­zweck ange­ben: „Akti­ons­ta­ge“

GiB ist vom Finanz­amt als gemein­nüt­zig aner­kannt. Für eure Spen­den schi­cken wir Anfang des Fol­ge­jah­res eine Spen­den­quit­tung zu. Gebt dafür im Ver­wen­dungs­zweck die Post­adres­se an.

4 Kommentare »

  • nero sagt:

    War­um eigent­lich nicht auch die CDU-Abge­ord­ne­ten in die Pflicht neh­men?
    Kau­der lach­te ges­tern Abend die Repor­te­rin fast aus, als sie nach dem Wider­stand der SPD frag­te. Das hieß unge­fähr so viel wie :“Die SPD weiß doch ganz genau, dass sie kei­ne Ände­rung durch­set­zen kann.…wird… will…!!!”
    Da muss man natür­lich fra­gen, wel­che Ver­spre­chun­gen (außer dem Bun­d/­Län­der-Deal von 9,75 Mrd./a)dem Koali­ti­ons­part­ner gemacht wor­den sind ?
    Vor allem muss man sich nach den jahr­zehn­te­lan­gen Dreh­tür­pöst­chen für Poli­ti­ker bei der DB-AG doch fra­gen, wer auf den vie­len Geschäfts­füh­rer-Pos­ten der Fern­stra­ßen GmbH und deren Töch­ter schon längst vor­ge­se­hen ist.

    Wer stets von der funk­tio­nie­ren­den Demo­kra­tie und Gewal­ten­tei­lung faselt, soll­te sich die­se Sze­ne des regie­rungs­from­men Legis­la­ti­v­al­pha­tiers Kau­der gut anse­hen, um zu wis­sen, was der Bun­des­tag in die­ser Demo­kra­tie noch zu sagen hat.
    Es geht ja nur um Grund­ge­setz­än­de­run­gen : Pipi­fax.

  • Hinweise des Tages II - Immobilien Info's sagt:

    […] Kommt zum 1. Mai! Wir wol­len kei­ne Grund­ge­setz­än­de­rung und kei­ne Autobahnprivatisierung!Gegenüber der ARD-Sen­dung Moni­tor kün­dig­te die SPD wie­der an: Sie will die Auto­bahn­pri­va­ti­sie­rung aus­schlie­ßen. Das behaup­tet sie zum x-ten Mal. Solan­ge aber kein neu­er Grund­ge­setz­ent­wurf auf dem Tisch liegt, gibt es kei­nen Grund, sol­chen Ver­spre­chen zu glau­ben. Kommt des­halb zu unse­rem Akti­ons­tag am 1. Mai und ladet hier das Mate­ri­al her­un­ter! Schon in drei Wochen, am 18. Mai, soll der Bun­des­tag abstim­men. Wir fin­den: Die­se Hast ist völ­lig unde­mo­kra­tisch. Eine solch mas­si­ve und wich­ti­ge Grund­ge­setz­än­de­rung muss öffent­lich dis­ku­tiert wer­den. Und dafür muss auch Zeit ein­ge­plant wer­den. Wir wol­len die­se Auto­bahn­pri­va­ti­sie­rung nicht! Ohne mas­si­ven Pro­test wird sie aber nicht zu ver­hin­dern sein.Quelle: Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand […]

  • Monika Hartusch-Stabenow sagt:

    Hal­lo Leu­te !
    Unse­re Groß­el­tern und Eltern haben über die KFZ-Steu­er schon immer für den Erhalt unse­rer gemein­sa­men, volks­ei­ge­nen Auto­bah­nen gezahlt. Es hat­te immer aus­ge­reicht, damit sie und wir alle gemein­sam die A umsonst nut­zen konn­ten, also war­um über­haupt kommt jetzt die­se absur­de Idee auf, das unse­re Aèn nur über Pri­va­ti­sie­rung zu erhal­ten wären ?
    Ist doch alles schwach­sin­ni­ge Pro­pa­gan­da-Arbeit unse­rer Regie­rung.
    Es gibt mei­nes Wis­sens kei­nen nach­voll­zieh­ba­ren Grund, jetzt die Auto­bah­nen zu pri­va­ti­sie­ren.
    Pri­va­te­re ist Latein, und bedeu­tet „rau­ben”, alles Klar ?
    Wenn pri­va­ti­siert wird, dann kas­sie­ren die neu­en Besit­zer ohne Ende Koh­le, und repa­riert wird nix.
    Das kennt man schon, von den pri­va­ti­sier­ten Kran­ken­häu­sern, wel­che nach und nach ihre Leis­tungs-Ange­bo­te ein­stel­len, und irgend­wann sogar dicht machen, damit in die­ser Regi­on gar kei­ne Ver­sor­gun­gen mehr statt­fin­den kön­nen (z.B. nächs­te Geburts­sta­ti­on ist jetzt über 200 km entfernt,oder von der Pri­va­ti­sie­rung der DB, wo auch andau­ernd Stre­cken still­ge­legt wer­den, und gar nix mehr Instand gehal­ten wird.
    wer sich nicht wehrt , ist sel­ber Schuld, und das gilt in allen Lebens­be­rei­chen.
    so long, macht Druck, sonst zah­len wir alle drauf, und die Bewe­gungs­frei­heit wird wei­ter eingeschränkt.gruß von Mo

Kommentar hinterlassen:

Hinterlasse dein Kommentar. Du kannst die Kommentare auch via RSS abonnieren.

Sei freundlich. Bleib beim Thema. Kein Spam.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.