Weil die Banken und Versicherungen die Privatisierung unserer Gemeingüter vorantreiben und daran mächtig verdienen – kommt nach Frankfurt!

18.05.2012, aus dem Infobrief von attac.
In den nächsten Stunden werden viele hundert Menschen nach Frankfurt zu den Blockupy-Protesten anreisen. Hinweise für alle, die nach Frankfurt kommen:

Es wird eine oder mehrere Anlaufstellen auf öffentlichen Plätzen geben, die wir über Infotelefon, Twitter und Webseite kommunizieren.
Aktuelle Sammlungspunkte für Freitag sind dann jeweils aktuell über das Blockupy-Infotelefon und über unsere anderen
Kommunikationsmittel zu erfahren:

Blockupy-Infotelefon:
0152 – 11 87 93 50
0160 – 572 34 38

Aktuelle Informationen und Hinweise auch auf dem Blockupy-Twitter https://twitter.com/#!/Blockupy
und auf der Homepage http://blockupy-frankfurt.org

Auf der Homepage gibt es weitere Hinweise, z.B. auf die Schlafplatzbörse. Dort könnt ihr euch auch auf den Email-Newsletter eintragen. Wir empfehlen: Seid flexibel, haltet euch auf dem Laufenden, lasst euch nicht einschüchtern und blockupiert Frankfurt!

Der Ermittlungsausschusses (EA) Frankfurt ist erreichbar unter: 0160 – 95 65 74 26, http://blockupy-frankfurt.org/de/service/ea-frankfurt

Weitere Nachrichten:
Am Mittwoch vormittag wurde das Occupy-Camp vor der Europäischen Zentralbank (EZB) geräumt. Die Polizeikräfte verhielten sich noch relativ friedlich. Inzwischen hat die Polizei Absperrgitter an Straßenkreuzungen nahe des Bankenviertels aufgebaut. Die Blockade hat also schon begonnen…
Die für knapp 500 Personen verhängten Aufenthaltsverbote wurden vorgestern aufgehoben. Alle dürfen und können also nach Frankfurt kommen. Nutzt diese Chance. Wir erwarten in den kommenden Tagen einen vielfältigen und ausdrucksstarken Protest, der allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben wird.
Auch das Wetter ist auf unserer Seite: Es soll ab morgen trocken bleiben und die Temperaturen bis Sonntag kontinuierlich steigen.
Macht euch auf den Weg nach Frankfurt! Je mehr Menschen auf den Straßen sind, desto deutlicher wird, dass wir uns das Demonstrieren für eine richtige Sache nicht verbieten lassen. Wir sehen uns auf den Straßen und Plätzen.

Grüße von Blockupy Frankfurt!

Blockupy Frankfurt Newsletter
http://blockupy-frankfurt.org/en/newsletter/blockupy-frankfurt-newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.