Neuer Film zeigt in 25 Minuten den gesamten Irrsinn der S-Bahn-Privatisierung

Newsletter Aktionsbündnis EINE S-Bahn für ALLE

Liebe Mitstreitende gegen die Privatisierung der S-Bahn,

bis jetzt hat der Senat seine Privatisierungspläne nicht revidiert. Daher droht uns nach wie vor die mit Abstand größte Privatisierung im Bahnbereich: Zwei Drittel des S-Bahn-Betriebs und alle neuen Wagen sollen an Private abgegeben werden, das Volumen beträgt mindestens acht Milliarden Euro. Jetzt nach der Wahl in Berlin gibt es eine neue Gelegenheit, umzusteuern. Gerade rechtzeitig wurde dazu der 25-minütige Film „EINE S-BAHN FÜR ALLE“ fertig – ein ausdrucksstarker Denkanstoß für die Koalitionsverhandlungen, produziert vom Bündnis Bahn für Alle und dem Verkehrswissenschaftler Dr. Winfried Wolf unter der Regie von Tatort-Regisseur Klaus Gietinger.

In seinem Film thematisiert Gietinger in Kinoqualität die aktuellen Kämpfe um die Berliner S-Bahn. Der in sich abgeschlossene Dokumentarfilm ist Teil eines umfangreicheren Crowdfunding-Kinofilms mit dem Ziel einer abendfüllenden Dokumentation über Wohl und Wehe der Bahn. Das erste Film-Modul richtet sich gegen die Zerschlagung und Privatisierung der Berliner S-Bahn und zeigt Wege aus der milliardenteuren Sackgasse.

Beschäftigte der S-Bahn, Aktive von Bahn für Alle und unseres Bündnisses EINE S-Bahn für ALLE kommen zu Wort. Ein Rechtsanwalt zeigt auf, dass juristisch viele Möglichkeiten für eine Gestaltung der S-Bahn jenseits von Privatisierung bestehen – wenn die Politik sich traut. Wir von EINE Bahn für ALLE sind seit Monaten in die Realisierung des Projekts eingebunden.

Die Bilder des Films zeigen die Einmaligkeit der Berliner S-Bahn. Anschauliche und darüber hinaus witzige Grafiken bieten Einblick in den Irrsinn der letzten Jahre, berichten vom Versuch des Wiederaufbaus nach dem Mehdorn-Desaster (mit dem geplanten Börsengang der DB). Vor allem aber wird klar: Der Senat geht mit der aktuellen Ausschreibung den Weg von noch mehr Privatisierung.

Wir haben bessere Lösungen. Der Film zeigt: 2021 muss das Jahr der S-Bahn-Wende zum Guten werden!

Schauen Sie sich den Film an, empfehlen Sie ihn Freund*innen und Kolleg*innen, und unterstützen Sie die Filmproduktion mit einer Spende – Kennwort beachten: Spende Film EINE S-Bahn für ALLE.

Leider sind die Kosten des ersten Film-Moduls noch nicht gedeckt. Der Regisseur verfolgt das Projekt ohnehin ehrenamtlich, aber auch der gesamte Drehstab hat seine Honorarforderungen zeitlich zurückgestellt, damit der Film jetzt erscheinen kann – wenn gerade für die nächsten fünf Jahre die politischen Weichen in Berlin neu gestellt werden.

Also: Film ansehen, aktiv werden gegen die S-Bahn-Privatisierung und: Spenden nicht vergessen!   Viele Grüße

Katrin Kusche | Janek Neuendorf | Carl Waßmuth
für das Bündnis EINE S-Bahn für ALLE


PS: Was kann man gegen die S-Bahn-Privatisierung tun?

– Eine Veranstaltung mit Filmpräsentation organisieren und Referent*innen vom Aktionsbündnis EINE S-Bahn für ALLE als Gesprächspartner*innen einladen. Anfragen an: info@ bahn-fuer-alle.de.
– Gegen die S-Bahn-Privatisierung online unterschreiben.
– Die am 22. Juni 2021 erschienene Sonderzeitung „S-Bahn-Roulette. Privatisierung jetzt stoppen!“ kostenlos bestellen und verteilen.
– Im Aktionsbündnis EINE S-Bahn für ALLE mitarbeiten, an den zweiwöchentlichen Treffen teilnehmen; Termine sind hier zu finden.

PPS: Aktuelles zum Stand der Ausschreibung:

04.10.2021 | Der Tagesspiegel: „Berlin verschiebt erneut Frist für S-Bahn-Ausschreibung“. Verzögerung: Die Senatsverwaltung hat die Frist zur Abgabe von Angeboten für die S-Bahn-Ausschreibung um einen Monat verlängert.

18.09.2021 | EINE S-Bahn für ALLE: Rede von Ava auf der Demo am 18.09.2021. 23.07.2021 | Der Tagesspiegel: „Alstom klagt gegen Ausschreibung für neue Berliner S-Bahn-Züge“


********************
Unsere Bankverbindung für Spenden zur Unterstützung unserer Arbeit:

Gemeingut in BürgerInnenhand (GiB) e. V.
GLS Bank
IBAN: DE20 43060967 1124229100
BIC: GENODEM 1 GLS
Kennwort nicht vergessen: „Eine S-Bahn für Alle“. Für den Film bitte zusätzlich noch „Film“ hinzufügen!
********************

Website: https://www.eine-s-bahn-fuer-alle.de
Twitter: https://twitter.com/1sbahn4berlin
Facebook: https://www.facebook.com/einesbahnfueralle

Gemeingut in BürgerInnenhand (GiB) arbeitet im Aktionsbündnis EINE S-Bahn für ALLE mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.