Home » Allgemein, Eigene Pressemitteilungen, Material, PPP, Pressemitteilungen

Frisch aus­ge­packt: Lun­a­par­k21-Extra­heft zu ÖPP erschie­nen

8 Februar 2018

Titel­sei­te Lunapark21 extra Num­mer 16/17

Pres­se­mit­tei­lung Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand (GiB) e.V.

Lun­a­Par­k21-Extra­heft: Dop­pel­num­mer zu ÖPP soeben erschie­nen

Dop­pel­aus­ga­be Num­mer 16/17, Win­ter 2017/18, 72 Sei­ten, 6,50 € (D/A), 8,50 € (CH), 6,90 (BENE­LUX), ISSN 1866–3788

Mit dem in den Jah­ren 2014/15 von der soge­nann­ten Fratz­scher-Kom­mis­si­on ent­wi­ckel­ten Instru­men­ta­ri­um wur­de den Regie­run­gen in Bund und Län­dern ein Pri­va­ti­sie­rungs­leit­fa­den an die Hand gege­ben, der jetzt abge­ar­bei­tet wird. Er gleicht einer Bedie­nungs­an­lei­tung für einen Pri­va­ti­sie­rungs­mo­tor. Wie die­ser Motor an Fahrt auf­nimmt, davon berich­tet das soeben erschie­ne­ne Lun­a­par­k21-Extra­heft, das in Koope­ra­ti­on mit den Akti­vis­tin­nen und Akti­vis­ten des pri­va­ti­sie­rungs­kri­ti­schen Netz­werks Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand (GiB) ent­stand.

Kat­rin Kusche, Mit-Redak­teu­rin des Hef­tes:

Ange­sichts des Gegen­win­des aus der Bevöl­ke­rung gehen Poli­ti­ke­rin­nen und Poli­ti­ker der­zeit geschickt zu Wer­ke, wenn sie neu­en Pri­va­ti­sie­run­gen den Weg bah­nen. Dabei spie­len Sprach­re­ge­lun­gen eine Rol­le, aber auch die Pro­pa­gie­rung schein­bar alter­na­tiv­lo­ser Lösun­gen. Das neue Lun­a­Par­k21-Extra­heft greift unter ande­rem die­sen Befund auf und zeigt: Wer Pri­va­ti­sie­rung ver­hin­dern will, muss auch gegen ein Ver­wi­schen der Begrif­fe vor­ge­hen.”

In fünf The­men-Blö­cken stel­len sich die Autorin­nen und Autoren der Auf­ga­be, das Spek­trum der aktu­el­len Pri­va­ti­sie­rungs­of­fen­si­ve ein­schließ­lich des Wider­stands dage­gen dar­zu­stel­len. Denn, was ist heu­te über­haupt eine Pri­va­ti­sie­rung?

Dazu Carl Waß­muth, Spre­cher von GiB:

Was für uns klar ist, scheint für Poli­ti­ke­rin­nen und Poli­ti­ker ein wei­tes Feld, in dem man sich der Ver­ant­wor­tung wun­der­bar ent­zie­hen kann. ‚Das ist kei­ne Pri­va­ti­sie­rung“ – die­sen Satz schleu­dert bei­spiels­wei­se die rot-rot-grü­ne Regie­rung in Ber­lin der­zeit allen Enga­gier­ten ent­ge­gen, die die Über­tra­gung von Schul­ge­bäu­den und -grund­stü­cken an eine GmbH ver­hin­dern wol­len. Dabei han­delt es sich um eine Rechts­form­pri­va­ti­sie­rung. Jede Pri­va­ti­sie­rung von Daseins­vor­sor­ge ist schäd­lich für die All­ge­mein­heit. Die ver­schie­de­nen Fas­sa­den, hin­ter denen sich Pri­va­ti­sie­rung ver­steckt, ent­hül­len wir im neu­en Lun­a­Par­k21-Extra­heft.”

Das Heft kann bei GiB kos­ten­frei bestellt wer­den unter info[at]gemeingut.org (solan­ge der Vor­rat reicht). Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand freut sich über Spen­den.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­ti­on:

Im Heft sind Arti­kel von fol­gen­den Autorin­nen und Autoren abge­druckt:

CARL WASS­MUTH ÖPP-Plei­te – der exem­pla­ri­sche Fall A1 mobil; DANIE­LA DAHN War­um Staat und Eigen­tum getrennt wer­den müs­sen; HANS PHIL­IPP Star­ke Stadt für alle!; CARL WASS­MUTH Boden: Erb­bau als Deus exma­chi­na?; KAI EICKER-WOLF & PATRICK SCHREI­NER Öffent­lich-Pri­va­te Part­ner­schaf­ten machen Poli­tik wie­der hand­lungs­fä­hig!; CARL WASS­MUTH Schu­le mit beschränk­ter Haf­tung: Das gefähr­li­che nega­ti­ve „Vor­bild“ der rot-rot-grün regier­ten Haupt­stadt;  KAI EICKER-WOLF ÖPP macht Schu­le (teu­er); HER­BERT STORN Frank­furt am Main: Mit der Bereit­stel­lung von Finanz­mit­teln allein ist es nicht getan; ELI­SA­BETH MEY­ER-RENSCH­HAU­SEN & ROBERT SCHMITT SCHEU­BEL Pri­vat­do­zen­tur: Zur fort­schrei­ten­den Gleich­schal­tung der Sozi­al­wis­sen­schaf­ten an ehe­mals lin­ken Uni­ver­si­tä­ten; ANNE SCHUL­ZE-ALLEN Dort­mund: Ver­schlei­er­te Pri­va­ti­sie­rung als Geschäfts­mo­dell; JÜR­GEN SCHUTTE Der Kampf gegen die Pri­va­ti­sie­rung der Auto­bah­nen ist ein Kampf um die Demo­kra­tie; CARL WASS­MUTH & KAT­RIN KUSCHE Der Auto­bahn-Kri­mi; WIN­FRIED WOLF 10-Punk­te für eine „BRD“ als „Bahn­sin­ni­ge Repu­blik Deutsch­land“; CARL WASS­MUTH S-Bahn Ber­lin: Schul­den­brem­se als Pri­va­ti­sie­rungs­trei­ber? KAT­RIN KUSCHE & CARL WASS­MUTH Krank­heit muss sich rech­nen; ANGE­LI­KA PAUL Gemein­gut Stadt­grün; GER­LIN­DE SCHER­MER Aus Was­ser Gold spin­nen – gesetz­lich garan­tiert; PATRICK SCHREI­NER Von der Teil­pri­va­ti­sie­rung der Ren­te zu ÖPP; THO­MAS FRITZ & JANA MAT­TERT Glo­ba­les Raub­rit­ter­tum – ÖPP-Wel­le ergreift den glo­ba­len Süden; ULRI­KE VON WIE­SEN­AU ÖPP-Muse­um der Moder­ne Ber­lin: Wider­stand zeigt Wir­kung; CARL WASS­MUTH Ber­lin: Volks­in­itia­ti­ve gegen Schul­pri­va­ti­sie­rung; TIM ENGART­NER Gegen­trend zur Pri­va­ti­sie­rungs­wel­le MIKE NAG­LER Leip­zig – nicht zu ver­kau­fen

Kommentar hinterlassen:

Hinterlasse dein Kommentar. Du kannst die Kommentare auch via RSS abonnieren.

Sei freundlich. Bleib beim Thema. Kein Spam.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.