Einsteigen bitte: unser „ring frei!“-Podcast nimmt Fahrt auf

Newsletter Berlin autofrei

Liebe Autofrei-Begeisterte,

Ferienzeit ist Lese-Zeit … oooder … Podcast-Zeit!! Seit ein paar Wochen ist er online, und hier wollen wir ihn noch einmal gebührend feiern: unseren „ring frei!“-Podcast.

Der Podcast macht Lust aufs Leben ohne Auto und liefert Tipps und gute Ideen für den Wandel zu einer sicheren, klimagerechten und lebenswerten Stadt. Mittlerweile sind fünf Folgen mit unterschiedlichen Gästen aus Wissenschaft, Stadtplanung und der Verkehrswendeszene online. Weitere stehen in den Startlöchern.

Alle Infos und Links findet ihr auf unserer Homepage.

++

Mit JASON KRÜGER, Gründer der überparteilichen Initiative #autofreiberlin, wollen wir „die Verkehrswende erlebbar machen, wir wollen zeigen, dass die Bürger:Innen dieser Stadt schon viel weiter sind als die Politik“.

Wenn VOLKER QUASCHNING über den Entschluss des Bundesverfassungsgerichts sagt: „Wir müssen die Anzahl der Autos halbieren, wenn wir alle Klimaschutzziele einhalten wollen,“ dann bedeutet das für RODA VERHEYEN „nicht mehr und nicht weniger als einen Ausstieg aus dem Verbrennermotor, Ausstieg aus Straßenneubau“.

Und wenn KATJA DIEHL, die außerdem konstatiert, dass wir in der Mobilitätsbranche „weniger Frauen in Führung [haben] als die Katholische Kirche,“ von „unsichtbarer Carework“ spricht, die „natürlich auch für unsichtbare Wege“ sorgt, die dringend mehr Aufmerksamkeit brauchen und darauf abgestimmte, progressive Verkehrspolitik, dann schlussfolgern wir gemeinsam: „Es ist allmählich an der Zeit, dass Menschen die sich klima- und sozialgerecht verhalten, dass die auch belohnt werden.“

Dazu nochmals RODA VERHEYEN: „Die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts ist ja letztlich ein Umdrehen des Rechtfertigungsdrucks. Im Prinzip muss sich der, der am Alten und Emittierenden festhalten will, rechtfertigen gegenüber denen, die auch noch in 30 oder 50 Jahren hier leben wollen. … Es gab noch nie rechtlich eine ‚freie Fahrt für freie Bürger‘. Es gab auch noch nie ein Recht auf geschwindigkeitsbegrenzungsfreies Fahren auf Autobahnen. Das ist ein Missverständnis, das aber natürlich von Medien und auch Politik gehyped wird.“

Dass sich so viel Veränderung erst mal sehr schmerzhaft anfühlt, aber oft bei genauerer Betrachtung dann plötzlich doch funktioniert, beziehungsweise sogar als Befreiung empfunden werden kann, schilderte uns zum Beispiel SARKIS BISANZ in der Radmesser-Folge (demnächst online): „Früher konnte man sich das ja nicht vorstellen, eine vierköpfige Familie ohne Auto in der Stadt: ‚wie geht das denn, wir brauchen ja das Auto?!‘ – Nein, brauchen wir nicht.“

DESWEGEN AUSSTEIGEN BITTE, DENN BERLINS ZUKUNFT IST AUTOFREI – BESSER SO, FÜR UNS ALLE!

++

Ihr möchtet inspiriert und motiviert werden?
Bitte hier einsteigen: Den Podcast „Ring frei!“ findet ihr auf allen großen Streaming-Plattformen, unter anderem bei Spotify und Apple Podcast sowie bei anchor.fm

  • RSS-Feed: https://anchor.fm/s/4ceb4474/podcast/rss
  • Spotify: https://open.spotify.com/show/5TnhOsKtNN5Dn3v74lP9XZ
  • Apple Podcast: https://podcasts.apple.com/de/podcast/ring-frei/id1564666412

Schreibt uns über Social Media (@VBerlinautofrei), wir freuen uns immer über eure Rückmeldung, Ideen und Anregungen.

Autofreie Grüße und schöne Ferien wünschen wir Euch.

Team Volksentscheid Berlin autofrei


Gemeingut in BürgerInnenhand (GiB) unterstützt als Trägerverein den Volksentscheid Berlin autofrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.