Home » Archiv

Artikel aus der Kategorie: Infra­struk­tur


Bildung, Eigene Pressemitteilungen, Headline, Infrastruktur, Pressemitteilungen »

[10 Dez 2018 ]
Pri­va­ti­sie­rungs­ver­trag: Rei­ni­cken­dorf ver­wei­gert die Unter­schrift – GiB for­dert Mora­to­ri­um für alle Bezir­ke

Pres­se­mit­tei­lung von Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand (GiB):
Wie heu­te bekannt wur­de, wird Rei­ni­cken­dorf den Rah­men­ver­trag zum Schul­bau mit der HOWO­GE mbH nicht unter­schrei­ben. Die Ber­li­ner Zei­tung hat­te zudem berich­tet, dass auch ande­re Bezir­ke mas­si­ve Beden­ken haben und den Rah­men­ver­trag als zu intrans­pa­rent, zu risi­ko­reich, zu teu­er und als unnö­tig bezeich­nen. Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand (GiB) kom­men­tiert die­se Kri­tik wie folgt:
Carl Waß­muth, Spre­cher von GiB:
„Wenn den Bezir­ken klar ist, dass der Rah­men­ver­trag mit der HOWO­GE mbH so schwer­wie­gen­de Män­gel hat, dann müs­sen jetzt die Kon­se­quen­zen gezo­gen wer­den: Der Rat der Bezirks­bür­ger­meis­ter muss bei sei­nem …

Allgemein, Bahn, Fremde Pressemitteilungen, Infrastruktur, Mobilität »

[8 Dez 2018 ]
Preis­er­hö­hun­gen unge­recht­fer­tigt

Pres­se­mit­tei­lung von Bahn für Alle
Das Bünd­nis Bahn für Alle lehnt die aktu­el­le Tarif­er­hö­hung der DB AG um 1,9 bezie­hungs­wei­se 1,5 Pro­zent (Nor­mal­prei­se im Fern-/Nah­­ver­­kehr) ab.
Bünd­nis­spre­cher Bern­hard Knie­rim sag­te: „Eine Preis­er­hö­hung ist in Anbe­tracht der deso­la­ten Qua­li­tät, die die DB seit Mona­ten lie­fert, nicht nach­voll­zieh­bar. Abge­se­hen von den Son­der­an­ge­bo­ten sind die Prei­se grund­sätz­lich zu hoch, beson­ders aber in Anbe­tracht der vie­len Ver­spä­tun­gen und Zug­aus­fäl­le, die die DB AG offen­sicht­lich nicht in den Griff bekommt.“
Win­fried Wolf for­der­te außer­dem: „Das Neben­ein­an­der von Nor­mal­prei­sen, die trotz der redu­zier­ten Fle­xi­bi­li­tät nun als Flex­prei­se bezeich­net wer­den, …

Bildung, Infrastruktur »

[7 Dez 2018 ]
Die wich­tigs­ten Doku­men­te zur Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­si­ve und zur Volks­in­itia­ti­ve „Unse­re Schu­len“ im Über­blick

Seit dem Start der von Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand zusam­men mit dem Ber­li­ner Schul­tisch getra­ge­nen Volks­in­itia­ti­ve “Unse­re Schu­len” ist viel pas­siert. Nach­fol­gend fin­den Sie eine Zusam­men­stel­lung wich­ti­ger Doku­men­te mit den ent­spre­chen­den Ver­lin­kun­gen:
03.01.2018. Pres­se­kon­fe­renz von GiB und Start der Volks­in­itia­ti­ve “Unse­re Schu­len”. Der offi­zi­el­le Text der Volks­in­itia­ti­ve: https://www.gemeingut.org/wp-content/uploads/2018/06/Unterschriftenliste-Volksinitiative_Unsere-Schulen_2018_06_19_Endspurt.pdf
05.04.2018. Senats­ver­wal­tung für Finan­zen legt die Senats­vor­la­ge Nr. S-1147/2018 über die “Ein­bin­dung der Howo­ge Woh­nungs­bau­ge­sell­schaft mbH in die Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­si­ve (BSO)” vor: https://www.gemeingut.org/wp-content/uploads/2018/12/HOWOGE-Schulbauoffensive_Senatsvorlage_April_2018.pdf
24.04.2018 Senats­ver­wal­tung für Bil­dung, Jugend und Fami­lie legt Kata­log “Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­si­ve Maß­­nah­­men- und Finanz­con­trol­ling” vor:  https://www.berlin.de/schulbau/massnahmen-und-finanzen/. GiB ver­öf­fent­licht dazu eine Mel­dung am 26.04.2018 auf …

Bildung, GiB-Infobrief, Infrastruktur »

[29 Nov 2018 ]
GiB-Info­brief Ber­lin: Kei­ne Schul­pri­va­ti­sie­rung!

Lie­be Freun­din­nen und Freun­de der öffent­li­chen Daseins­vor­sor­ge,
das war auch für uns neu: Die­sen Mon­tag haben wir vor dem Lan­des­ver­fas­sungs­ge­richt Ber­lin einen  Antrag auf einst­wei­li­ge Anord­nung gestellt. Es ging dabei um die Pri­va­ti­sie­rung von Schu­len in Ber­lin, wir wol­len die Unter­schrift unter den Pri­va­ti­sie­rungs­ver­trag zu den Ber­li­ner Schu­len noch auf­hal­ten. Dabei kön­nen weni­ge Tage ent­schei­dend sein, die Aus­ein­an­der­set­zung ähnelt inzwi­schen einem Kri­mi.
Aber von vorn: Am 7. Novem­ber fand die von uns im Rah­men einer Volks­in­itia­ti­ve durch­ge­setz­te öffent­li­che Anhö­rung im Haupt­aus­schuss des Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­hau­ses statt. Am Vor­abend – genau­er: am 6. Novem­ber …

Aktion, Allgemein, Headline, Infrastruktur »

[28 Nov 2018 ]
Kommt alle: 29. Novem­ber — rbb filmt Volks­in­itia­ti­ve vor dem Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­haus

Der rbb inter­viewt und filmt am Don­ners­tag, den 29. Novem­ber 2018, ab 11:45 Uhr Doro­thea Här­lin vor dem Abge­ord­ne­ten­haus. Sie ist eine der fünf Ver­trau­ens­per­so­nen unse­rer Volks­in­itia­ti­ve “Unse­re Schu­len”. Alle Akti­ven von GiB soll­ten die Gele­gen­heit nut­zen, um der Pres­se zu zei­gen, dass vie­le hin­ter der Volks­in­itia­ti­ve “Unse­re Schu­len” und ihrem Anlie­gen ste­hen. Daher tref­fen wir uns spä­tes­tens um 11.45 Uhr vor dem Abge­ord­ne­ten­haus von Ber­lin in der Nie­der­kirch­ner­stra­ße 5, 10117 Ber­lin. 

Das Ple­num des Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­hau­ses befasst sich in sei­ner 34. Sit­zung am 29. Novem­ber 2018 unter der lfd. Nr. …

Bildung, Eigene Pressemitteilungen, Infrastruktur, PPP »

[27 Nov 2018 ]

Pres­se­mit­tei­lung der Volks­in­itia­ti­ve “Unse­re Schu­len”
Wie ges­tern bekannt wur­de, haben die Regie­rungs­frak­tio­nen am 23.11.2018 einen “dring­li­chen Antrag” zur “Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­si­ve mit Hil­fe der HOWO­GE” beschlos­sen. Eine Ana­ly­se von Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand zeigt: Die­ser Ent­schlie­ßungs­an­trag ver­stößt gleich gegen drei Par­tei­tags­be­schlüs­se: Die SPD hat beschlos­sen, Schu­len nur in öffent­li­cher Ver­wal­tung und mit öffent­li­cher Finan­zie­rung zu bau­en, die Grü­nen haben sich gera­de dar­auf geei­nigt, die Howo­ge nur noch als Bau­di­enst­leis­ter ein­zu­be­zie­hen. Die Lin­ken haben sich ent­schie­den, zu ver­lan­gen, dass alle Ver­trä­ge zum Schul­bau vor Unter­schrift offen­ge­legt wer­den — also nicht nur Mus­ter­ver­trä­ge und nicht …

Bildung, Infrastruktur, PPP »

[26 Nov 2018 ]
Volks­in­itia­ti­ve „Unse­re Schu­len“ geht vor das Ver­fas­sungs­ge­richt Ber­lin

Pres­se­mit­tei­lung GiB / Ber­li­ner Schul­tisch
Nach Abwei­sung durch das Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­haus hat sich die Volks­in­itia­ti­ve „Unse­re Schu­len“ am Mon­tag, 26. Novem­ber, an das Lan­des­ver­fas­sungs­ge­richt gewandt. Das Gericht soll über einen Eil­an­trag ent­schei­den, mit dem die Initia­ti­ve ihr Recht auf aus­rei­chen­de Anhö­rung gel­tend macht, bevor der Senat mit Bil­li­gung des Par­la­ments unwi­der­ruf­li­che Ver­trä­ge schließt. Für die Volks­in­itia­ti­ve geht es dabei um die Anhö­rung im Abge­ord­ne­ten­haus, die sie mit 28.070 als gül­tig aner­kann­ten Unter­schrif­ten durch­ge­setzt hat­te. Zwar hat­te dar­auf­hin eine Anhö­rung der Ver­trau­ens­per­so­nen der Volks­in­itia­ti­ve zum The­ma „Schu­l­­bau-Offen­­si­­ve des Ber­li­ner Senats“ am 7. …

Allgemein, Bildung, Infrastruktur »

[20 Nov 2018 ]
Finanz­se­na­tor will Abge­ord­ne­ten­haus aus­schal­ten

Der Volks­in­itia­ti­ve “Unse­re Schu­len” wur­de am Vor­abend der Haupt­aus­­schuss-Sit­zung am 21.11.2018 Fol­gen­des mit­ge­teilt:

Die Volks­in­itia­ti­ve darf die am 7. Novem­ber unvoll­stän­dig geblie­ben Anhö­rung nicht abschlie­ßen.
Das Abge­ord­ne­ten­haus soll nach Auf­fas­sung des Finanz­se­na­tors Kol­latz zum Rah­men­ver­trag mit der Howo­ge nicht befragt wer­den.

Damit könn­te durch die “zustim­men­den Kennt­nis­nah­me” am 21. Novem­ber im Haupt­aus­schuss die Schul­pri­va­ti­sie­rung fak­tisch als beschlos­sen betrach­tet wer­den! Das ist ein Skan­dal ohne­glei­chen. Die Eile des Gan­zen kann nur als gegen die Demo­kra­tie gerich­tet ver­stan­den wer­den.

Gera­de erst hat­ten die Gut­ach­ter von Kol­latz bestä­tigt, dass die geplan­te Ein­bin­dung der Howo­ge eine Pri­va­ti­sie­rung ist, …

Allgemein, Bildung, Infrastruktur »

[20 Nov 2018 ]
Neue Gut­ach­ten bestä­ti­gen, dass eine Schul­pri­va­ti­sie­rung geplant ist

Von Carl Waß­muth
Zwei neue Gut­ach­ten befas­sen sich mit der vom Ber­li­ner Senat geplan­ten Ein­bin­dung der Howo­ge in die soge­nann­te Ber­li­ner Schul­bau­of­fen­si­ve (BSO). Gegen­stand und Ergeb­nis­se der Unter­su­chun­gen bestä­ti­gen die Berech­ti­gung der Sor­gen hin­sicht­lich Pri­va­ti­sie­rung und Umge­hung der Schul­den­brem­se.

Allgemein, Bildung, Infrastruktur »

[20 Nov 2018 ]
Schul­pri­va­ti­sie­rung: Bewer­tung Beckers-Ryn­din-Gut­ach­ten

Von Carl Waß­muth
Das Gut­ach­ten umfasst 52 Sei­ten. In Spra­che und Glie­de­rung zielt es auf eine wis­sen­schaft­lich vor­ge­bil­de­te Leser­schaft ab. Nach­fol­gend eine Zusam­men­fas­sung und Aus­wer­tung des Gut­ach­tens.
Fra­ge­stel­lung
Fra­ge­stel­lung beein­flus­sen Unter­su­chungs­er­geb­nis­se maß­geb­lich. Nach­voll­zieh­bar wären hier Fra­ge­stel­lun­gen gewe­sen wie: „Han­delt es sich bei den Vor­ha­ben um Pri­va­ti­sie­rung? Wird es teu­rer? Dau­ert es län­ger?“ Tat­säch­lich sind die for­mu­lier­ten Fra­gen ähn­lich. Sie ent­hal­ten jedoch (teil­wei­se sehr ver­schraubt for­mu­lier­te) Neben­be­din­gun­gen, die das Unter­su­chungs­er­geb­nis beein­flus­sen. Nach­fol­gend wer­den die Fra­gen wie­der­ge­ge­ben, wobei Neben­be­din­gun­gen zur Her­vor­he­bung extra­hiert wur­den:
Unter­su­chungs­fra­ge 1: Inwie­weit wird durch das HOW­O­GE-ÖÖP-Modell ermög­licht, [im Schul­bau] die Auf­ga­ben der …