5000 mal NEIN zur Fernstraßengesellschaft

Keine Fernstraßengesellschaft! Fotograf: Dr. Bernhard Knierim, CC BY-NC-SA 4.0

Keine Fernstraßengesellschaft! Fotograf: Dr. Bernhard Knierim, CC BY-NC-SA 4.0

Heute haben Aktive von Gemeingut in BürgerInnenhand vor dem Bundesrat die ersten 5000 Unterschriften gegen die geplante Fernstraßengesellschaft übereicht. In Anwesenheit von Medienvertretern nahm Dr. Krieger, Geschäftsführer der Verkehrsministerkonferenz, die Unterschriften in Vertretung für Christian Pegel entgegen. Carl Waßmuth von Gemeingut in BürgerInnenhand zu der Übergabe:

„Diese 5000 Unterschriften wurden in nur 35 Tagen gesammelt. Es wird deutlich: Dieses Thema regt die Bürgerinnen und Bürger auf! Sie wollen auf keinen Fall privates Kapital in öffentlichen Infrastrukturen.“

Die Anliegen der Unterschriftenübergabe wurden von den Aktiven durch ein Transparent im Stile eines Autobahnschildes veranschaulicht: Der Abzweig zu privatem Kapital in öffentlichen Infrastrukturen ist rot durchkreuzt. Der richtige Weg weist zu einem Schild mit der Aufschrift: „Öffentlichen Verkehr demokratisch steuern und öffentlich finanzieren“.

Der Aufruf kann weiterhin unterzeichnet werden unter:
www.gemeingut.org/bundesfernstrassengesellschaft-verhindern

 

Bilder von der Übergabe:

Keine Fernstraßengesellschaft - kein privates Kapital in öffentlichen Infrastrukturen, Fotograf: Dr. Bernhard Knierim, CC BY-NC-SA 4.0

Keine Fernstraßengesellschaft – kein privates Kapital in öffentlichen Infrastrukturen, Fotograf: Dr. Bernhard Knierim, CC BY-NC-SA 4.0

Übergabe der Unterschriften, Fotograf: Dr. Bernhard Knierim, CC BY-NC-SA 4.0

Übergabe der Unterschriften, Fotograf: Dr. Bernhard Knierim, CC BY-NC-SA 4.0

Interview mit dem RBB, Fotograf: Dr. Bernhard Knierim, CC BY-NC-SA 4.0

Interview mit dem RBB, Fotograf: Dr. Bernhard Knierim, CC BY-NC-SA 4.0

 

1 Kommentar

  1. Danke für Euer Engagement!! + Ich empfehle Euch, die Facebook-Newsgroups zu nutzen, die mehr als 1000 oder gar mehr als 10.000 Leser/innen haben, und dort von diesen Zusammenhägen und Eurer Aktions-Möglichkeit zu informieren. So könnt ihr die Info sehr breit streuen und weitere Mitstreiter gewinnen. (so ist meine Erfahrung)
    ..Zudem ist es wichtig dass Du Deine Beiträge pflegst, also immer wieder aufrufst, kommentierst, Beispiele beifügst, Alternativen nennst.
    ..Das hält Deinen Beitrag oben und aktuell und sorgt dafür das er nicht im Info-Müll unter geht. (so ist meine Erfahrung)
    + Weiteres lies bitte auf der Seite des beigefügten Links.
    ..Uns allen Gutes Gelingen beim Bilden einer global-freundlichen Kultur, Wirtschaft,.. !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.