Bündnis Klinikrettung warnt vor der Schließung der Helfenstein-Klinik

Pressemitteilung Bündnis Klinikrettung
Am Freitag, den 21. Mai, wollen der Kreistag von Göppingen und der Aufsichtsrat der ALB FILS KLINIKEN in einer gemeinsamen Sitzung über die Schließung der Helfenstein-Klinik in Geislingen entscheiden. Das Bündnis Klinikrettung warnt nachdrücklich vor der Schließung der Helfenstein-Klinik in Geislingen. Dazu Klaus Emmerich vom Bündnis Klinikrettung, Klinikvorstand i.R.:

„Die Helfenstein-Klinik in Geislingen zählt zu den Krankenhäusern der Grund- und Regelversorgung in gehobener Ausstattung. Mit Intensivmedizin, Notfallversorgung und spezialisierten Fachbereichen ist diese Klinik ein unverzichtbarer Baustein der Daseinsvorsorge im Landkreis Göppingen. Die beabsichtigte Umwandlung in eine Praxisklinik mit zeitlich begrenzter Notfallversorgung ersetzt kein Krankenhaus, das rund um die Uhr offen ist – im Zweifelsfall kann das lebensentscheidend sein.“ 

Zur angestrebten Umwandlung des Krankenhauses in eine Praxisklinik, offiziell „Intersektorales Gesundheitszentrum“ genannt, sagt Klaus Emmerich:

„Uns ist bundesweit kein Fall bekannt, in dem ein Intersektorales Gesundheitszentrum erfolgreich implementiert werden konnte. Solche Modelle scheiterten zum Beispiel schon in Hersbruck, Waldsassen oder Vohenstrauß.“

Laura Valentukeviciute vom Bündnis Klinikrettung, Vorstand von Gemeingut in BürgerInnenhand e.V., sagt zu der anstehenden Entscheidung:

„Die Empfehlung zur Schließung der Helfenstein-Klinik kommt von BeraterInnen, unter anderem dem bundesweit bekannten Schließungsbefürworter Prof. Dr. Boris Augurtzky. Er verfolgt seit Jahren – und auch ungeachtet der Lehren aus der Pandemie – das Konzept von wenigen zentralisierten Großkliniken. Dieses Konzept ist aber überholt, eine bessere Ausfinanzierung auch der regionalen Kliniken wird aktuell vielfach gefordert. Wer heute für die Schließung der Helfenstein-Klinik stimmt, der schadet der Region nachhaltig.“

Es drohen unter anderem ein Abwandern von Fachkräften und eine geschwächte medizinische Infrastruktur in der Region.

Das Bündnis Klinikrettung hat die EntscheidungsträgerInnen per Briefsendungen und in einer Online-Pressekonferenz am 14. Mai (https://www.youtube.com/watch?v=z1oJFdPSlsw) über die Gefahren und Nachteile der Schließung für die BürgerInnen in Geislingen informiert und vor der Schließung gewarnt. Das Bündnis Klinikrettung unterstützt das Aktionsbündnis | ERHALT DER HELFENSTEINKLINIK.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.