Jetzt Volks­in­itia­ti­ve unter­schrei­ben

Jetzt stop­pen: Schu­len mit beschränk­ter Haf­tung. Gra­fik © GIB

Wenn Sie unse­re Argu­men­te über­zeugt haben, dass die Ber­li­ner Schu­len in der öffent­li­chen Hand blei­ben müs­sen und nicht pri­va­ti­siert wer­den dür­fen, dann unter­schrei­ben Sie bit­te jetzt unse­re Volks­in­itia­ti­ve “Unse­re Schu­len”! Unter­schrei­ben kön­nen alle Per­so­nen, die in Ber­lin ihren Haupt­wohn­sitz haben und am Tag der Unter­schrift min­des­tens das 16. Lebens­jahr voll­endet haben.

Dru­cken Sie die Unter­schrif­ten­lis­te aus (es reicht die Sei­te mit den Unter­schrif­ten­zei­len, die Rück­sei­te muss nicht mit aus­ge­druckt wer­den), unter­schrei­ben Sie, und sen­den Sie die Lis­te mög­lichst noch heu­te an: Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand e.V., Wei­den­weg 37, 10249 Ber­lin. Scheu­en Sie sich nicht, auch ein Blatt mit nur einer Unter­schrift abzu­sen­den. Wir benö­ti­gen 20 000 gül­ti­ge Unter­schrif­ten. Jede Unter­schrift zählt!

Elek­tro­ni­sche Unter­schrift, Über­mitt­lung der Unterschrift/Listen per Fax oder Mail et cete­ra sind nicht gül­tig. Die Unter­schrif­ten müs­sen auf der amt­lich geneh­mig­ten Lis­te erfol­gen und uns im Ori­gi­nal zur Über­ga­be an die Behör­de vor­lie­gen. Wenn Sie kei­ne Mög­lich­keit zum Aus­dru­cken einer Unter­schrif­ten­lis­te haben, for­dern Sie eine oder meh­re­re Lis­ten im Büro von Gemein­gut in Bür­ge­rIn­nen­hand an. Wei­te­re Orte, an den Lis­ten zum Unter­schrei­ben aus­lie­gen, fin­den Sie auf unse­rer Web­site unter dem Menü­punkt “Samm­le­rIn­nen-Infos”.

Wenn Sie noch Fra­gen zum Unter­schrei­ben haben, fin­den Sie in unse­rem Bei­trag “Volks­in­itia­ti­ve ‘Unse­re Schu­len’ unter­schrei­ben. Wie geht das?” ver­mut­lich eine Ant­wort auf Ihre Fra­ge. Falls nicht, schrei­ben Sie uns Ihre Fra­ge.

Selbst­ver­ständ­lich freu­en wir uns, wenn Sie noch wei­te­re Unter­schrif­ten sam­meln, wenn Sie Fami­li­en­mit­glie­der, Freun­dIn­nen, Nach­ba­rIn­nen, Kol­le­gIn­nen fra­gen, ob sie unter­zeich­nen mögen. Dan­ke fürs Mit­ma­chen!

 

Keine Kommentare zugelassen.